Der grundlegende Unterschied liegt in der Ausbildung.

Die Berufsbezeichnung  „Chiropraktor“ steht für diejenigen, welche eine mehrjähriges und fundiertes Universitätsstudium in Chiropraktik absolviert haben.

Als Chiropraktiker werden Heilpraktiker und Ärzte mit entsprechender Zusatzausbildung bezeichnet.

Leider ist die Bezeichnung ,,Chiropraktor“ rechtlich nicht geschützt und wird von einer zunehmenden Anzahl sonstiger Therapeuten benutzt, um einen gleichwertigen Ausbildungsstand vorzugeben. Es lohnt sich daher, vor einer Terminabsprache genau zu erfragen, ob ein universitärer Abschluss vorliegt. Derzeit arbeiten weniger als 100 Chiropraktoren in Deutschland.